Kurzbeschreibung
Die Refik-Veseli-Schule ist 2014 eine der zehn Berliner Brennpunktschulen, die als „Turnaround“-Schulen an ihrer Erneuerung arbeiten. Dazu gehören hier die Einrichtung eines Montessori-Zweiges und einer gymnasialen Oberstufe. Die Schule gibt sich mit „Refik-Veseli-Schule“ nach einem selbstgewählten Vorbild einen neuen Namen.

Schuleingangsgestaltung
Zum Neustart der Schule unter dem Namen Refik-Veseli-Schule wird der Eingangsbereich mit Schülervertreter*innen aus mehreren Klassen neu gestaltet und dem Neuanfang sichtbar Ausdruck gegeben:
Realisiert werden ein großer leuchtend blauer Namenszug auf dem Eingangstor sowie eine Bank, die in ihrer Form an das Jüdische Museum Berlin angelehnt ist - dies als Zeichen der Kooperation der Schule mit dem Museum.

PROJEKTWOCHE Eingangsgestaltung des Schulgeländes
„Im Juni 2014 haben wir uns getroffen, weil wir unseren Eingang zum Schulgelände schöner gestalten wollten. Wir fanden, dass unser Eingang wie ein Gefängnistor aussah, das wollten wir ändern. Bei diesem Projekt haben Samet, Kevin, Ferhat (10. Klasse), Kaan, Malik (9. Klasse), Atilla, Dvut, Airon, Yunus, Samet, Cem (8. Klasse), Rabia, Sanem, Nefise und Lucy (7. Klasse) mitgearbeitet.
Katharina und Adriaan vom Büro Bauereignis haben uns geholfen und auch Ideen gegeben. Wir haben unseren Schuleingang im Maßstab 1:25 aus Pappe gebaut, Interviews mit Frau Becker und anderen Lehrern gemacht, Fragebögen an Schüler verteilt, einen Ausflug zur Heinrich-Zille-Grundschule gemacht, Ideen gesammelt und dann unsere Vorschläge als Modell gebaut. Es hat mir Spaß gemacht und wir hatten viel zum Arbeiten. Yunus“

Finanzierung
Quartiersmanagement Wrangelstraße
Kulturelle Bildung