Flurprojekt
Ulmen-Grund­schu­le

Klet­ter­wand und Mul­ti­funk­ti­ons­mö­bel aus Eichen­holz. Sitz­rin­ge aus Metall fun­gie­ren als Leit­li­ni­en für die Ret­tungs­we­ge.

Wie vie­le Bestands­schu­len in Ber­lin hat auch die Ulmen-Grund­schu­le den Wunsch nach mehr Auf­ent­halts­qua­li­tät für die Schul­flu­re. Die brei­ten Flu­re in dem schö­nen denk­mal­ge­schütz­ten Gebäu­de bie­ten sich dafür an.
Die Schu­le möch­te einen Groß­teil ihrer Eigen­mit­tel für die­ses Pro­jekt auf­wen­den. Die zwei Pro­jekt­wo­chen mit Schüler*innen zur Ideen­fin­dung und zum Bau sowie Ent­wurf und Brand­schutz­gut­ach­ten kön­nen aus Mit­teln der Senats­för­de­rung „Bauer­eig­nis-Schu­le“ bei­gesteu­ert wer­den.

Ein Fra­ge­bo­gen der von allen Klas­sen bear­bei­tet wur­de zeig­te das gro­ße Inter­es­se an die­sem The­ma. In einer Pro­jekt­wo­che brach­ten dann Flur-Vertreter*innen aus den Klas­sen ihre Ideen ein. Die Flu­re wur­den kri­tisch begut­ach­tet, gemes­sen, im Modell gebaut. Der Brand­schutz­gut­ach­ter Andre­as Flock beglei­te­te die Pro­jekt­wo­che. Gemein­sam erar­bei­te­ten wir Kri­te­ri­en, wie im Flur vie­le Ideen ver­wirk­licht wer­den kön­nen und die­ser den­noch wei­ter­hin als Ret­tungs­weg gut funk­tio­niert.
Erziehr*innen und die Lehrer*innen beka­men in einer sepa­ra­ten Ver­an­stal­tung Erläu­te­run­gen zum Brand­schutz und hat­ten Gele­gen­heit ihre Wün­sche und Beden­ken zu äußern.
Die Infor­ma­tio­nen wur­den zu einem Gestal­tungs- und Brand­schutz­kon­zept aus­ge­ar­bei­tet.

Schul­amt, Bau­auf­sicht und Denk­mal­amt sind in den Pro­zess ein­be­zo­gen.
Der­zeit wird ein Bau­an­trag aus­ge­ar­bei­tet.

Team

André Heu­kamp, San­dra Höfinghoff, Anna May­ber­ry, Katha­ri­na Süt­ter­lin
Koope­ra­ti­on: Andre­as Flock, brand­kon­trol­le Andre­as Flock

Projektlaufzeit
Janu­ar 2019 – läuft noch

Standort

Ulmen­stra­ße 79–85, 12621 Ber­lin (Kauls­dorf)