Das Büro Bauer­eig­nis wur­de in 2007 von Katha­ri­na Süt­ter­lin (Dipl. Ing. Archi­tek­tin, Tisch­le­rin) und Susan­ne Wag­ner (Dipl. Ing. Innen­ar­chi­tek­tur) gegrün­det. Die bei­den lern­ten sich als Müt­ter von Grund­schul­kin­dern in der Nür­tin­gen Grund­schu­le in Ber­lin Kreuz­berg ken­nen, wo sich in ers­ten gemein­sa­men Pro­jek­ten das heu­ti­ge Kern­for­mat ent­wi­ckel­te. Aus dem Elternen­ga­ge­ment wur­de das haupt­be­ruf­li­che Arbeits­feld Schul­raum­ge­stal­tung.

Seit 2018 freu­en wir uns über eine jähr­li­che Zuwen­dung durch den Ber­li­ner Senat für Bil­dung, Jugend und Fami­lie für unse­re Pro­jekt­ar­beit im Bereich der kul­tu­rel­len Bil­dung und der Bera­tung von Lei­tungs­teams.

Die Arbeit von Bauer­eig­nis ist aus­ge­zeich­net mit dem Sie­gel „beson­ders ent­wick­lungs­för­dernd“ in der Kate­go­rie „Räu­me, die bewe­gen“. Das Gut­ach­ten fin­den Sie hier.

Bauer­eig­nis wird ein­ge­la­den ihre Arbeit auf Tagun­gen, in Semi­na­ren und Work­shops bun­des­weit vor­zu­stel­len und ist bei Schul­ent­wick­lungs­pro­zes­sen bera­tend tätig. So war Katha­ri­na Süt­ter­lin Mit­glied der Fach­ar­beits­grup­pe Schul­raum­qua­li­tät (FAG-SRQ), die im Win­ter 2016/2017, ein­be­ru­fen von Bil­dungs­se­na­to­rin San­dra Schee­res, rich­tungs­wei­sen­de Emp­feh­lun­gen für die Wei­ter­ent­wick­lung der Ber­li­ner Schu­len gege­ben hat. Der­zeit ist Bauer­eig­nis bera­tend bei der Ent­wick­lung des Mus­ter­aus­stat­tungs­pro­gramms für die Neu­bau­schu­len tätig.