Gestaltete Lernumgebung
Nür­tin­gen-Grund­schu­le

„In der Gestal­te­ten Lern­um­ge­bung ging es um das Bau­en von Ideen und Kon­zep­ten, die Über­prü­fung unse­rer Visio­nen vom Ler­nen und die Rück­erobe­rung des Schul­raums für die dort arbei­ten­den und leben­den Men­schen. Die Schu­le wur­de zu einer ler­nen­den, sich selbst model­lie­ren­den Orga­ni­sa­ti­on, die sich, getra­gen von gemein­sam dis­ku­tier­ten Leit­bil­dern in der ange­mes­se­nen und wohl­tu­en­den Lang­sam­keit ent­wi­ckeln durf­te.“ Mar­kus Sche­ga, Schul­lei­ter der Nür­tin­gen-Grund­schu­le

Die Nür­tin­gen Grund­schu­le ist das Pio­nier­pro­jekt von Bauer­eig­nis: Nach­dem 2007 die ers­te Klas­se zusam­men mit Päd­ago­gIn­nen und Stu­die­ren­den umge­baut wur­de, haben wir anhand von Mit­teln des Pro­gramms „Sozia­le Stadt“ in den fol­gen­den vier Jah­ren das gesam­te Haus bear­bei­tet. Die Ent­wür­fe wur­den in allen 16 Klas­sen gemein­sam ver­han­delt, die Ein­bau­ten in allen Klas­sen­räu­men und in den Flu­ren in Pro­jekt­wo­chen und Fami­li­en­bau­ta­gen mit den Schü­le­rIn­nen und deren Fami­li­en gemein­sam rea­li­siert.

Bear­bei­te­te Berei­che:
– Akus­ti­sche Ertüch­ti­gung auf Arbeits­platz­ni­veau in Flu­ren, Trep­pen­häu­sern und Räu­men
– Erstel­len und Umset­zen eines Gestal­tungs- und Brand­schutz­kon­zep­tes für die Flu­re, die als Arbeits‑, Auf­ent­halts­be­rei­che und Flucht­we­ge genutzt wer­den
– Innen­raum­ge­stal­tung der Klas­sen- und Fach‑, Päd­ago­gen- und Schul­lei­tungs­räu­me

Team

Susan­ne Heiß, ifau Archi­tek­tur­bü­ro, San­dra Höfinghoff, Adria­an Klein, Gott­fried Knodt, Camil­lo Kuschel, Katha­ri­na Süt­ter­lin, Susan­ne Wag­ner

Koope­ra­ti­on: Tobi­as Kirch­ner, Akus­tik­bü­ro Rahe-Kraft GmbH, Andre­as Flock, TPG®, Tech­ni­sche Prüf­ge­sell­schaft Leh­mann mbH, Brand­kon­trol­le , Nico­le S. Zahner, Stu­dioC (Sta­tik), Mari­ta Hal­ler, Gestalt­the­ra­pie (HPG), Bewe­gungs­the­ra­pie, Shi­atsu , Mona Kuschel, cou­tur­e­real, Ate­lier für Tex­ti­le Ent­wick­lung, Stu­die­ren­de des IPP Uni­ver­si­tät der Küns­te Ber­lin, Prof. Dipl. Des. Inge Som­mer

Projektlaufzeit
2007–2011

Standort

Mari­an­nen­platz 28, 10997 Ber­lin (Kreuz­berg)