Zielfindungsphase, Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
Alt-Lank­wit­zer Grundschule

Die Alt-Lank­wit­zer Grund­schu­le ist aktu­ell eine 3‑zügige Schu­le, soll aber zu einer Vier­zü­gig­keit aus­ge­baut wer­den. Die dafür nöti­ge Neu­be­bau­ung und diver­se fäl­li­ge Abris­se alter Bau­ten wer­den zum Anlass genom­men, den gesam­ten Stand­ort neu zu ord­nen. Gleich­zei­tig wird ein wei­te­rer Schritt in der Ber­li­ner Schul­ent­wick­lung voll­zo­gen: die Frei­zeit­be­treu­ung wird in dem Senats­kon­zept der Lern- und Team­häu­ser räum­lich voll integriert.

Fünf städ­te­bau­li­che Vari­an­ten mit jewei­li­gen Ein­pass­stu­di­en sind mit Bau­kos­ten und einem Rah­men­ter­min­plan auf­ge­stellt und bewer­tet. Eine Vor­zugs­va­ri­an­te wird dabei emp­foh­len. Die Unter­su­chung zu den städ­te­bau­li­che Vari­an­ten und die Ein­pass­stu­di­en wur­de durch Schul­amt und Hoch­bau­be­hör­de in Steue­rungs­run­den begleitet.

Das Par­ti­zi­pa­ti­ons­ver­fah­ren, die „Pha­se 0“, wur­de hier zeit­lich par­al­lel zur Erstel­lung der Mach­bar­keits­stu­die in Form von Vor-Ort-Werk­stät­ten mit Vertreter*innen der Schu­le eingeflochten.

Als beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen stell­ten sich auf dem Weg die Kom­ple­xi­tät des Gelän­des, das durch eine öffent­li­che Stra­ße geteilt ist, die Ein­bin­dung des modu­la­ren Ergängzungsbaus_Holz (HoMEB) im Gesamt­nut­zungs­kon­zept, der im Jahr 2021 gebaut wird und die Inte­gra­ti­on des Horts in das Kon­zept der Lern- und Team­häu­ser heraus.

Team

Susan­ne Heiß und Bernd Mios­ge, von ifau Archi­tek­ten, Anna May­ber­ry, Susan­ne Wagner

Projektlaufzeit
2020–2021

Standort

Schul­str. 17–21
12247 Berlin